Drupal - Das CMS für ambitionierte Projekte

Drupal ist ein in PHP geschriebenes lizenzkostenfreies Open-Source Content-Management-Framework, das unter der GNU-Lizenz veröffentlicht wird. Drupal dient mindestens 2,3 % aller Webseiten des Internets als Framework, von kleinen Webseiten hin zu Unternehmenswebseiten, Marketingwebseiten oder Regierungswebseiten. Drupal wird außerdem auch gern als Intranet, Wissensplattform oder zur Kollaboration genutzt.

Die Drupal-Community besteht aus ca. 1,3 Mio Mitgliedern (Stand Januar 2018), über 100.000 davon steuern aktiv Code, Dokumentation oder andersartige Unterstützung bei.

Vielfältige Möglichkeiten mit Drupal

Drupal-Statistik Top 10.000 Webseiten Tendenz steigend

Fast 40.000 kostenlose Module stehen Nutzern zur Verfügung. Themes sind im Gegensatz zu Wordpress nicht wie Sand am Meer zu finden, weil Drupal als Framework im Gegensatz zu Wordpress nicht von einem vorgegebenen Zielsystem ausgehen kann. Allerdings kann man Themes auch kaufen, die meist die komplette Drupal-Installation mitbringen.

Interessant ist auch das Thema Distributionen, also vorkonfigurierte Systeme auf Basis von Drupal, bestimmte Funktionen bereits mitbringen. Am interessantesten ist für uns Thunder, die Distribution von Hubert Burda Media. Open Social ist eine vorkonfigurierte Lösung für Online-Communities nach dem Vorbild von Facebook, deGov ist speziell auf Anforderungen von deutschen Regierungsorganisationen zugeschnitten. Es gibt weitere Distributionen für Regierungsorganisationen, Universitäten, Kirchen, Restaurants und mit Open Y hat eine weitere Unternehmensgruppe, die YMCA, ihre Basis offen zur Verfügung gestellt. Warum es sich lohnt, diesen Schritt zu gehen, beschreibt Ingo Rübe in diesem Interview über das "Burda-CMS" Thunder.

Obwohl Drupal eine anspruchsvolle API für Programmierungen zur Verfügung stellt, kann man ohne Programmierkenntnis verschiedene Aufgaben wie Installation, Administration oder Sitebuilding übernehmen.

Fast 20 Jahre Open Source

Tagcloud zum Thema Drupal
Credits: Meike Jung, hexabinaer.de

Drupal ist im Mai 2000 ins Leben gerufen worden, seit 2001 ist es ein Open-Source-Projekt. Seitdem hat es wegen hochrangiger Referenzen viel Aufmerksamkeit generieren können, z. B. als Webseite des White House (whitehouse.gov), als CMS für australische Regierungswebseiten und einen großen Teil amerikanischer Regierungswebseiten, als CMS für große Verlage weltweit, in Deutschland sogar als CMS einer der meistbesuchten Webseiten des Landes, duden.de.

Der Einsatz von Drupal wächst Jahr für Jahr weiter:

Ein Blick auf die Nutzungsstatistik von Drupal bei builtwith zeigt, wie sehr es in den letzten Jahren an Wachstum zugelegt hat, vor allem bei den Top-Webseiten im Internet. Viele namhafte Unternehmen setzen ihr Vertrauen in Drupal, vor allem aus den Bereichen Verlage und Publishing, Universitäten oder Regierungswebseiten.

Wie genau sich diese Unternehmen mit Drupal Vorteile erarbeiten konnten, haben wir in einem Blogbeitrag zusammengefasst: So sparen Verbände, Verlage oder Universitäten mit Drupal viel Zeit und Aufwand.

Für Sicherheit ist gesorgt

Drupal kann sich mit einem vorbildlichen Prozess bei Vorgängen rund um die Sicherheit des Kernsystems und Zusatzmodulen rühmen. Gefundene Lücken können dem Sicherheitsteam mitgeteilt werden, die sich dann um einen Plan für die Lösung kümmern. Termine für das Erscheinen von Behebungen solcher Sicherheitslücken werden ausreichend im Voraus bekanntgegeben und können so global gut eingeplant werden. Es wird im Voraus und auch im Nachhinein offen und verständlich kommuniziert, sodass man Webseiten sofort umfassend absichern kann. Das ist zwingend nötig, da immer wieder beobachtet wird, wie innerhalb weniger Stunden nach Bekanntwerden der Schwachstelle automatisierte Angriffe gefahren werden. So kann die eigene Webseite als Splamschleuder enden oder im schlimmsten Fall Kunden- oder Mitarbeiterdaten verloren gehen. Eine unserer Hauptleistungen sind übrigens SLA-Verträge über Support und Wartung, mit denen sich niemand sorgen muss, ob die Sicherheitsupdates auch eingespielt werden.

Long-Term-Support

Als CMS, das im Enterprise-Markt angesiedelt ist, hat sich Drupal auf eine stabile Variante festgelegt. Die jeweils aktuelle und vorletzte Hauptversion (momentan Drupal 8 und Drupal 7) werden mit Sicherheitsupdates vom Sicherheitsteam versorgt. Das erlaubt eine langjährige Lebensfähigkeit derjenigen Hauptversion, für die man sich entscheidet. Mit dem Erscheinen von Drupal 8 wurde also offiziell der Long-Term-Support von Drupal 6 eingestellt. Die Community hat sich jedoch entschieden, selbst weiter Sicherheitsupdates bereitzustellen. So pflegen auch wir noch die ein oder andere Kundenwebseite, die seit acht und mehr Jahren auf Drupal 6 basiert. Wir gehen also davon aus, dass Drupal-7-Webseiten noch eine langjährige Lebensdauer vor sich haben.

Ihr Partner für Drupal

undpaul hat sich als Drupal-Agentur seit der Gründung im Jahr 2010 auf die Arbeit mit Drupal spezialisiert. Wir bieten sowohl Enterprise-Kunden als auch Agentur-Partnern einen umfangreichen Service rund um die Entwicklung flexibler und zukunftsträchtiger Webseiten mit diesem tollen Framework. Schauen Sie sich in unseren Projekten um, die wir bisher mit Drupal umgesetzt haben.

(Vielen Dank an Meike Jung, hexabinaer.de für die Tagcloud-Illustration und builtwith.com für die Statistik der Top 10.000 Webseiten)

Sie möchten mit uns arbeiten?
Kontaktieren sie uns.

undpaul GmbH
Eleonorenstraße 18
30449 Hannover

Tel. 0511 / 999 7856 0
info@undpaul.de

Unsere Kunden

Warner Music Group Germany
Fraunhofer IDMT
Hubert Burda Media
ispo
SCHOLZ & FRIENDS
WABCO
DDB
The Digitale