Thunder - Neuer Meilenstein für das Online-Publishing

Content-Publishing ist heutzutage ohne CMS gar nicht mehr denkbar. Drupal leistet dabei eine hervorragende Arbeit als Content-Management-Framework. Durch den Einsatz von Drupal können viele unterschiedliche kleinteilige bis große Systeme gespart werden und auf eine einzige übersichtliche Basis gebracht werden. Diesen Gedanken hatte auch der Medien- und Verlagskonzern Hubert Burda Media. Nach dem Gedanken kam nach rund 18 Monaten interner Arbeit die Lösung mit dem Namen "Thunder", einer Drupal-Distribution (vorkonfiguriertes Drupal mit bestimmten Funktionen) auf der Basis von Drupal 8Das erste offene Online-Redaktionssystem von Verlagen für Verlage.

Das Ziel des neuen CMS von Hubert Burda Media ist die Schaffung eines gewissen Standards für das Verlagswesen. Bekannte CMS wie Joomla oder WordPress sind vorwiegend für Blogger konzipiert, Thunder kann dagegen komplexe redaktionelle Anforderungen lösen und auf die stabile Basis von Drupal 8 aufbauen.

Steht z. B. ein Refresh einer News-Website bevor, musste das vorhandene System bisher häufig sehr aufwendig und damit kostenintensiv erweitert oder sogar neu gebaut werden. Mit Thunder gibt es nun eine zeit- und kostensparende Lösung.

Top 3 Gründe, warum Thunder das Verlags-CMS der Zukunft ist:

 

Thunder CMS - Top 3 reasons why Thunder is the publishers' CMS of the future

(Grafik: thunder.org)

Hubert Burda Media plant, mit Thunder ein stetig wachsendes Netzwerk aufzubauen, dessen Reichweite besonders für Werbetreibende spannend werden könnte. So verspricht man sich mit diesem gemeinsamen Vorgehen Ersparnisse in den IT-Abteilungen von Altverlegern. Auch die Personalkosten lassen sich so in einem nicht unerheblichen Maße reduzieren. Durch die gemeinsame Weiterentwicklung und die damit einhergehende Vereinheitlichung wird das System stetig optimiert.

Den Kern von Thunder bildet dabei Drupal 8, welches die Weiterentwicklung und Wartbarkeit von Features garantiert und selbst auf etablierte Standards aus der Web-Welt setzt.

Video: Thunder: Open Source CMS for professional publishing

In internationaler Zusammenarbeit mit Industriepartnern, Verlagen und Entwicklern stellt der Medienkonzern Hubert Burda Media seit dem Frühjahr 2016 die Distribution von Thunder zur Nutzung und Weiterentwicklung kostenfrei zur Verfügung. Die daraus entstandene Zusammenarbeit zwischen vielen Parteien bietet enorme Flexibilität für die Zukunft und nennt sich „Die Thunder-Koalition“.

Thunder bietet Out of the box viele sinnvolle Features für interaktive Inhalte, die verlagspezifische Notwendigkeiten abdecken, ohne große eigene Investitionen bei der Weiterentwicklung einbringen zu müssen. Die folgende Feature-Liste bietet eine kleine Übersicht über die bereits implementierten Lösungen. Das Ende der Ideen ist aber noch lange nicht erreicht; so erwartet Hubert Burda Media in den nächsten Wochen den ersten Release-Candidate mit weiteren spannenden Erweiterungen für das Thunder-CMS.

Thunder Features

  • Ad-Integration (bisher nur zur internen Verwendung)
  • Google Analytics
  • IVW Integration
  • Rest API
  • Standardisierte und konfigurierbare Schriftschnitte
  • Zeitgesteuerte Publikation von Artikeln
  • Responsive Benutzeroberfläche für Redakteure
  • Dynamisches Bild-Cropping
  • Metadaten für Mediendaten wie z. B. Ablaufdatum, Copyright etc.
  • Reponsive Bilder für unterschiedliche Devices
  • Sprechende URLs
  • HTML-Meta-Tags-Unterstützung für Facebooks Open-Graph, Twitter-Cards und Dublin-Core
  • Modul zur Migration aus jedem beliebigen CMS
  • Quiz-Tool
  • Facebook Instant Articles
  • Infinite Theme mit Infinity Scrolling

Die Funktionalitätsvielfalt wird dabei stetig erweitert, um das Thunder-Projekt noch effektiver zu gestalten.

Das undpaul-Team ist besonders stolz über die Entwicklung mit Thunder für die neue Webseite Mein schöner Garten, wie wir bereits vor einiger Zeit verkünden durften: Referenz: Mein schöner Garten. Mehrere weitere Marken der Hubert Burda Media nutzen Thunder bereits als Grundsystem, darunter Playboy und InStyle.

Certified Thunder Integrators

undpaul ist einer von aktuell drei Dienstleistern, die dem Verbund der Certified Thunder Integrators angehören. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie ein Projekt mit Thunder oder Drupal umsetzen möchten.

Thunder beheimatet außerdem bekannte Partner wie Riddle, Valiton, nexx.tv oder Acquia. Der US-amerikanische Software-Spezialist Acquia mit einer ersten deutschen Niederlassung in München ist bereits seit Anfang 2015 beim Thunder-Projekt dabei. Unterstützung für Verlage mit personalisierten Webseiten und Infrastruktur setzte sich das Unternehmen als Ziel. Das Produkt von Acquia heißt Acquia Lift und soll Mitte des Jahres in das Angebot in Thunder integriert werden.

Thunder wird im Moment über www.drupal.org als Betaversion angeboten, die erste "Vollversion" soll im Herbst kommen. Bis zum Ende des Jahres sollen auf Thunder bis zu 15 weitere Plattformen der Hubert Burda Media portiert werden.