Unsere Highlights der DrupalCon Europe 2020

Da wir bereits seit mehr als zehn Jahren remote arbeiten, freuen wir uns jedes Jahr wieder auf die DrupalCon, um endlich alle Team-Mitglieder wiederzusehen. Dieses Jahr wollten wir trotz allem rund um Covid-19 diese Tradition aufrechterhalten und haben Tickets für das ganze Team gekauft. Anders als in den vergangenen Jahren fand die DrupalCon Europe 2020 als reine Digital-Konferenz statt.

Für diese virtuelle DrupalCon beschlossen wir, nicht in die Arbeitsfalle zu tappen, sondern uns voll und ganz auf die Veranstaltung und Sessions zu konzentrieren. Wir erstellten ein Miro-Board mit einem eigenen Frame für jedes Team-Mitglied, um die Sessions zu dokumentieren. Außerdem richteten wir einen eigenen Slack-Kanal ein, in dem wir jeweils Threads für die Sessions nutzten und uns dort über das unterhalten konnten, was wir interessant fanden. Ich persönlich fand das sehr hilfreich, weil ich so direkt gesehen habe, was ich mir später noch ansehen möchte.

DrupalCon Europe 2020

Vorteile der digitalen DrupalCon

Die Drupal-Community persönlich treffen zu können, ist für uns jedes Jahr ein Highlight. Doch in diesem Jahr brachte das virtuellen Setup auch einige Vorteile mit sich:

  • Einer der Hauptvorteile für mich persönlich war, dass man am Rechner während der Sessions bessere Notizen machen konnte. Der parallele Austausch unseres Teams in Slack sowie mit anderen Teilnehmern in den Diskussions-Chats der Sessions war auch super.
  • Der Kaffee war besser und es gab keine Schlange, um ihn zu bekommen
  • Keine Gelegenheit sich einen Drupal Flu einzufangen
  • Mit Bluetooth-Kopfhörer konnte man Vorträgen lauschen und gleichzeitig auch mal die Spülmaschine ausräumen
  • Besseres Networking während der Sessions: In einem Meeting-Raum ist es nicht wirklich möglich sich mit jemandem zu unterhalten, der neben einem oder auf der anderen Seite des Raumes sitzt. In dieser virtuellen Umgebung hingegen kein Problem.
  • Mehr Schlaf, weniger Pendeln
  • Geld und CO2 für Transport und Unterkunft einsparen
  • Menschen, die nicht gern in der Öffentlichkeit sprechen, können leichter Fragen stellen

Nachteile

Natürlich gab es in diesem Jahr auch einige Herausforderungen durch das Setup:

  • Keine großen Networking-Möglichkeiten zwischen den Sitzungen. Der Diskussions-Chat wurde deaktiviert, sobald die Sitzung beendet war. Wenn man jemanden über den Meeting Hub kontaktieren wollten, hatten man Pech, wenn derjenige die Verbindungsanfrage nicht gesehen hatte.
  • Keine Möglichkeit, an den Ständen der Sponsoren Giveaways zu sammeln oder lustige Spiele zu spielen
  • Kein Sightseeing in einer neuen spannenden Stadt
  • Wenn die Familie in der Nähe ist, ist es wahrscheinlicher, dass man nicht an Abendveranstaltungen mit dem Team teilnehmen kann
  • Durch das Dokumentieren in Miro und Slack habe ich deutlich weniger als sonst Twitter genutzt, um die  Veranstaltung mit der Außenwelt zu teilen

Tipps für die nächste virtuelle Konferenz

Wir haben unser Team zwar für die DrupalCon geblockt, aber es gab auch den einen oder anderen privaten Termin, den wir im Nachhinein betrachtet lieber für eine andere Woche geplant hätten.

  • Konferenztage blockieren, um sich auf Vorträge und Networking statt auf Arbeit konzentrieren zu können
  • Keine Arbeit oder private Termine während der Konferenz, die man bei einer Konferenz in einer anderen Stadt auch nicht macht.
  • Bei abendlichen Plänen mit anderen Konferenzteilnehmern so planen, als ob man zusammen an einem Ort wäre: Babysitter besorgen, Partner wissen lassen, dass man nicht verfügbar ist usw.

Die Lieblings-Sessions unseres Teams

Fast alle Sessions wurden aufgezeichnet und werden in etwa einen Monat nach der Konferenz öffentlich zugänglich sein. Wer ein Ticket gekauft hat, kann sich wieder in die EventsAir-Platform einloggen und dort die Session-Videos finden. Die Videos unserer Lieblingsvorträge sind von der Drupal Association sie auf youtube für die Öffentlichkeit zugänglich.

Tom

Steffen

Dennis

Luca

Stefan

Lucio

Andre

Siavash

Simone

Andreas

Anja

Die wichtigsten Themen, die ich von dieser DrupalCon mitgenommen habe, waren Personalisierung/DXP (Apache Unomi, Mautic, Smart Content Paragraphs), das Gin Admin Theme und Digital Signage.

Die folgenden Sessions stehen noch auf meiner To-Watch-Liste, weil ich viel gutes Feedback dazu gehört habe:

Wir möchten uns bei allen Freiwilligen, der Drupal Association und Kuoni bedanken, die diese Veranstaltung zu einem unvergesslichen Ereignis gemacht haben.

Anja Schirwinski
  • Geschäftsführung

Anja ist Mitgründerin und Co-Geschäftsführerin von undpaul. Zertifiziert als Acquia Developer und Co-Autorin von Drupal 8 Configuration Management (Packt Publishing).

Wenn sie nicht gerade auf Reisen ist oder an der Ihme joggt, kümmert sie sich um alles, was die anderen nicht machen. Die Zufriedenheit des eigenen Teams und natürlich die des Kunden stehen bei Anja an erster Stelle.