Informationen für Drupal-9-Upgrades von Drupal 8

Innerhalb des Produktlebenszyklus erreichen immer wieder einzelne Software-Versionen ihr End-of-Life (EOL). Nach diesem Zeitpunkt wird die vorherige Version zugunsten einer neueren Version nicht mehr weiter unterstützt - das ist ganz normal und üblich bei einem technischen Produkt.

Auch bei Drupal steht dieses Jahr ein End-of-Life an: Der Support für Drupal 8 wird zum 2.11.2021 eingestellt. Nun stehen viele Drupal-8-Seitenbetreiber unter Druck, rechtzeitig auf Drupal 9 zu aktualisieren, um eine risikofreie und sichere Drupal-Umgebung zu garantieren. Da Drupal 8 nach dem EOL nicht weiter supportet wird, können wir daher für alle Drupal 8-Seiteninhaber nur den dringenden Rat aussprechen, das System rechtzeitig auf Drupal 9 zu aktualisieren.

Ending Signage

 

Von Drupal 8 auf 9 - Das Upgrade muss sein

Das Drupal 8 schon so bald sein EOL trifft, liegt an folgendem: Drupal 8 nutzt Symfony 3, welches ab November dieses Jahres nicht mehr weiterentwickelt wird. Das neuere Drupal 9 nutzt nur noch den Nachfolger Symfony 4 als PHP-Framework, -Bibliothek und dessen Module.

Mit dem EOL werden für Webseiten, die Drupal 8 nutzen, keine Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung gestellt. Es besteht für diese Seiten im Prinzip also keine sinnvolle Alternative, als auf Drupal 9 zu upgraden. 

Das bringt Drupal 9 mit sich

Das Upgrade von Drupal 8 auf Drupal 9 ist ein deutlich geringerer Sprung als das vorherige Upgrade von Drupal 7 zu Drupal 8. Zum ersten Mal in der Geschichte Drupals baut die neue Drupal-Version direkt auf einer vorherigen Version auf. Das Upgrade von Drupal 8 zu Drupal 9 ist daher viel mehr mit einem Update beispielsweise von Drupal 8.6 auf Drupal 8.7 vergleichbar.

Drupal 9 ist eine weiterentwickelte und verbesserte Version von Drupal 8. Die neue Version bietet eine ganze Reihe an Vorteilen. Übergeordnet lassen sich die relevantesten Vorteile in folgenden drei Punkten zusammenfassen:

  • Long Term Support
    Drupal 9 wird bis mindestens Ende 2023 supportet, welches Seitenbetreibern eine langfristige Sicherheit bietet.
  • “Aufgeräumte” Drupal-Version
    Der Programmcode wurde an vielen Stellen aufgeräumt und bereinigt, um den Drupal-Kern übersichtlicher zu gestalten.
  • Viele Module und neue Features
    Viele existierende Module sind bereits für Drupal 9 verfügbar und neue Module/Funktionen werden nur noch für Drupal 9 entwickelt.

So aktualisieren wir unsere Kunden-Projekte

Für die in den kommenden Wochen und Monaten anstehenden Upgrades auf Drupal 9 haben wir uns einen einfachen Ablauf erarbeitet, nach welchem wir dabei vorgehen:

  1. Im ersten Schritt analysieren wir die derzeitige Instanz. Installierte Module, Themes und projektspezifischer Code werden auf Kompatibilität zu Drupal 9 geprüft. 
  2. Im zweiten Schritt führen wir die Aktualisierung von Modulen, Drupal-Core, Theme-Dateien und projektspezifischem Code durch. Bei Bedarf erstellen wir für “alte” Module Patches, damit diese auf der aktualisierten Drupal-9-Seite weiterhin funktionieren, wenn diese (noch) nicht von offizieller Seite für Drupal 9 bereit sind.
  3. Im dritten Schritt können unsere Kunden in einer Staging-Umgebung die Funktionalität der Seite prüfen, bevor alles auf die Produktiv-Umgebung ausgerollt wird.

Wichtig und gut zu wissen ist auch: Aus Redaktionssicht fällt mit dem Upgrade auf Drupal 9 kein Aufwand an und es bleibt alles wie gehabt. So bleiben z. B. die bekannten Workflows bestehen und es müssen keine bestehenden Inhalte migriert werden.

Simone Oppermann
  • Scrum-Masterin
  • Account-Managerin

Simone gehört seit 2020 zum festen undpaul-Team. Bereits 2012 war sie als Studentin bei uns und hat für ihre Masterarbeit eine responsive Drupal-Seite gebaut.

Neue Dinge kennenlernen macht Spaß, sagt sie. So hat Simone u. a. Zertifizierungen als Scrum Masterin und Eventmanagerin.

Wenn Zeit und Budget es zulassen, ist sie auf Reisen irgendwo in der Welt zu finden.