Nachbericht zum Drupal Sprintcamp

Am 16. und 17. Oktober trafen sich ca. 40 Drupal-Entwickler und -Anwender um im Rahmen des Drupal 7 Sprintcamp Hannover die Entwicklung an Drupal voranzutreiben. Hauptaugenmerk lag hier bei der Weiterentwicklung von Drupal 7, daneben wurden aber auch allgemeinere Drupal-Projekte angeschoben oder ein ganzes Stück nach vorn gebracht.

Im schönen Coworking Space Hannover fanden wir auf drei Etagen Platz, um die Themengebiete Coding, Dokumentation, Marketing und Übersetzung ausgiebig zu beleuchten. Die Drupal-Initiative als Veranstalter und undpaul als Organisator konnten auf Anhieb viele Sponsoren gewinnen. Diese trugen die Kosten für Location und Verpflegung für das Wochenende, womit wir allen eine kostenlose Teilnahme ermöglichen konnten. Hiermit ein herzliches Dankeschön an die Sponsoren!

Für alle vier Themengebiete haben wir zur besseren Organistation je einen Koordinator eingesetzt. So konnten die Teilnehmer sich stets an jemanden wenden, wenn Probleme auftraten oder die Arbeit versiegte.

Coding und Übersetzung

Im Bereich Coding übernahm Stefan Borchert (stborchert) das Zepter. Mit Views stand der umfangreichste Punkt auf dem Plan. Am Ende konnten hier über 20 Issues behoben (davon 13 für Views 7.x-3.x) und einige Simpletests geschrieben werden. Hier half vor allem wieder Karsten Frohwein (Kars-T) mit seiner Simpletest-Einführung.
Auch an anderen Modulen (Login Destination, ThemeKey , Content Access, Scheduler) wurde gearbeitet, um diese für Drupal 7 releasefähig zu bekommen. Zu ThemeKey gibt es mittlerweile auch eine Version Alpha 2 zum ausgiebigen testen. Bei CCK wurden zudem der Upgrade-Path getestet und ein paar kleinere Issues behoben.

[[{"type":"media","view_mode":"media_original","fid":"329","attributes":{"height":"92","width":"300","class":"media-image media-element file-media-original","id":"styles-0-0"},"link_text":null}]]

Als Fazit beim Coding kann genannt werden, dass vor allem das Testing für Drupal 7 sehr wichtig ist. Hier fehlen speziell für Views 3 noch viele Tests - sowohl manuell, als auch per Simpletest. Jeder Leser ist daher dazu aufgefordert, weiter fleißig die Entwicklungsversionen zu testen, oder sich einfach mal an das Schreiben von Simpletests zu machen. Lehrmeister Kars-T beantwortet hier sicher dem ein oder anderen Simpletest-Neuling die ein oder andere Frage - zumindest trug dies am Sprintcamp bereits Früchte.

Das Team Übersetzung wurde von Anja Schirwinski (aschiwi) geleitet. Einen Großteil der Zeit verbrachte die Gruppe auf localize.drupal.org, um dort den Drupal 7 Kern und einige andere Module zu übersetzen. Am Ende waren es mehr als 1000 Strings - u.a. in den nennenswerten Modulen Admin, Context, Pathauto, Features, Strongarm, Taxonomy Manager und Menu Block.
Zu zweit wurde sich zwischendrin hier auch an das Testen von beta.drupal.org (der neuen verbesserten Version von drupal.org, die inzwischen Live zu bewundern ist) gemacht und der neue Bereich http://drupal.org/features aufgemöbelt.
Daneben konnten auch erste Erfolge an der neuen Webseite der Drupal-Initiative erzielt werden, die somit demnächst gestartet werden kann.

Dokumentation und Marketing

Aus dem fernen München kam Flo Klare (SirFiChi) angereist um dem Dokumentationsteam vorzustehen. In einer kleinen Runde wurde hier an einem Dokumentationsprojekt gearbeitet, das auf tddp.de mit neuen Filtern und Suchfunktionen bereits zur Verfügung steht. Erste Inhalte wurden direkt vor Ort erstellt, der Großteil wird hier allerdings noch im Laufe der nächsten Wochen nachgeliefert - vor allem in Zusammenarbeit mit dem DrupalCenter werden vorhandene Inhalte überarbeitet und übertragen, um den deutschen Drupalinteressierten und -anwendern eine aus- und ergiebige Plattform zu bieten. Jeder ist hier gerne eingeladen, an Texten zu arbeiten oder anderweitig mitzuhelfen. Technisch wird an der Seite natürlich auch weiter geschraubt.
Neben der allgemeinen Plattform wurde zudem an der englischen Views-3-Dokumentation gearbeitet, die direkt dort als "Advanced Help" in die Issue-Queue eingeflossen ist.

Thomas Moseler (eigentor) verschrieb sich - nicht nur an diesem Wochenende - dem Thema Drupal Marketing. Die Gruppe fand schnell aber auch durch viel Diskussion zusammen und konnte eine gemeinsame Linie ausarbeiten. Gerade die gezielte Ansprache von Zielgruppen wurde hierbei fokussiert. Die einzelnen Teams machten sich dabei vor allem an die Materialsammlung für die jeweilige Zielgruppe (Entwickler, Designer, Entscheider (Agenturen, Presse), Endanwender). 10 bis 20 Hauptvorteile konnten hier jeweils ausgearbeitet und teilweise ausformuliert werden. Die Ausarbeitungen sind auch im Sprint-Forum zu finden. Es hat Spaß gemacht, uns mal in die "Marketing-Denke" hineinzuversetzen, auch wenn wir Widerstände überwinden mussten. Über den sprichtwörtlichen Tellerand wurde hier mehrmals geblickt.

Daneben konnten auch gute Fortschritte bei der geplanten deutschen Drupal-Präsentationsseite erzielt werden. Die in der Gruppe erarbeiteten Inhalte wurden sogar schon zum Teil eingearbeitet und große Teile des Layouts umgesetzt. Die Seite wird übrigens mit Drupal 7 laufen und vielleicht schon als Weihnachtsgeschenk unterm Tannenbaum liegen.
Um hier noch weiteren Inhalt liefern zu können, dreht der Motor auch gerade auf Hochtouren um die wilden Pläne für ein Drupal-Werbevideo umsetzen zu können. Zur Zeit läuft noch die Sondierung, welche Video-Profis im weiteren Umfeld die Umsetzung übernehmen könnten.

Ein intensives Arbeitswochenende - es blieb trotzdem genug Zeit für Night Events im Spandau, der Kneipe unserer Wahl. Auch das angenehme Ambiente im Coworking Space ließ keine übertriebene Sachlichkeit aufkommen. Für uns war es eine runde Sache - wir machen so ein Camp bestimmt wieder.