Drupal Quick-Tipps für die Inhaltserstellung

Tipps für Redaktionen

Für uns als Profis sind viele Dinge in Drupal selbstverständlich und einleuchtend. In der Redaktion kann das ein oder andere jedoch zu Fragezeichen bei den Anwendenden oder zu kleinen Problemen führen. Hier findet ihr unsere Top-Liste dieser Kleinigkeiten. Wenn nicht bereits bekannt, nehmt gerne folgende Dinge in euren Arbeitsalltag auf.

Information Note

 

Formatierung und Layout

  • Fügt bei externen Links immer das Protokoll (http / https) ein. Steht dies nicht am Anfang, wird der Pfad als interner Link gewertet.
  • Löscht die Formatierung beim Kopieren von Texten in ein Textfeld. Am einfachsten kopiert ihr den Text dafür zuerst in einen einfachen Texteditor und von dort aus nach Drupal. In Word- oder PDF-Dokumenten sind versteckte Formatierungen enthalten, die meist mit kopiert werden. Damit kann die Formatierung in Drupal ungeplant beeinflusst werden.
  • Lasst das CSS die Formatierung übernehmen und formatiert so wenig wie möglich in den Textfeldern selbst. Die Darstellung ist zum einen bewusst einheitlich gewählt und zum anderen ergeben sich aus dem Überschreiben des CSS auch gerne Fehler.

Daten und Medien

  • Nutz den Bulk-Upload, um mehrere Medien (Bilder, Videos, Dokumente) in einem Schritt hochzuladen.
  • Sortiert Medien in Galerien thematisch, damit ihr sie für andere Beiträge schneller wiederfinden und verwenden könnt.

SEO

  • Nutzt die einfachen SEO-Möglichkeiten für jede Seite, die Drupal von sich aus mitbringt. Dazu gehört u.a. die “Meta description” mit welcher ihr steuern könnt, welcher Anreißertext bei Google oder anderen Suchmaschinen angezeigt wird.

Teamarbeit

  • Nutzt die Revisionshistorie, um einen Überblick zu den getätigten Änderungen zu bekommen. Damit könnt ihr jede Änderung (mit Zeit und Autor) nachverfolgen und ebenfalls zu einem vorherigen Stand zurückspringen.
  • Wenn ihr verschiedene Umgebungen benötigt, erstellt euch Lesezeichen und Quicklinks, um schnell zur richtigen Stelle zu navigieren.